Frame
Home
berechnungen

Selektivität

Zur Bestimmung der Selektivität wählt der Nutzer den Typ der Absicherung für die vorgeschaltete Absicherung. Kabel++ bestimmt die Größe der selektiven Absicherung. Die Selektivität wird durch die Charakteristik des korrekten Kurzschlussstroms bestimmt.

Grafik: der Kurzschlussstrom wird durch den thermischen Auslöser abgeschaltet.

Kabel grafiek



Kabeltypen
Außer dem metrischen Kabeldurchschnitt kennt Kabel++ auch 'American Wire Gauge' (AWG), die britische Kodierung SWG (Imperial Standard Wire Gauge) und 'the American Brown & Sharpe' (B&S).


Extra Einspeisungskabel zwischen MCC und Motorkabel
Für eine Zusatzdämpfung können bis zu drei zusätzliche Einspeisungskabel eingegeben werden. Diese Kabel liegen zwischen Hauptverteiler, Unterverteiler und Motorkabel. Die Impedanz dieser Einspeisungskabel wird für das abweichende Motorkabel benutzt. Damit können Kurzschlussstrom und Spannungsverlust exakt berechnet werden. Diese Option der zusätzlichen Einspeisungskabel finden Sie auch in den Modulen Kabelliste und Stammkabel.




Zusätzliche elektrische Berechnungen
Zusätzliche Berechnungen wie Energieverluste, Kraft zwischen Leitern und der CO2-Fingerabdruck der Kabelverluste sind in Kabel++ integriert.


Besondere Berechnungen
1. Pumpkapazität,
2. Flüsse,
3. Energieverluste,
4. Schalldruckpegel von Transformator, Motor in einem bestimmten Abstand.
5. Beleuchtung, bei angegebenen Raumumfang, Lux, Lumen per Watt.

Solarkollektoren und Windmühlen
Zonnepaneelstekker Für die Berechnung von Solarkollektoren nutzen Sie bitte die 'Advanced' Version. Die Verschaltung der Solarzellen geben Sie bitte an. Problematisch bei Solarzellen ist die sehr niedrige Kurzschlussleistung.

Bei Windmühlen wird im Transformatorfenster ein Generator angegeben